In Dänemark gibt es, neben den großen und auch in Deutschland bekannten Biermarken, in jedem Supermarkt eine Auswahl edlere Biere, die oft von kleineren lokalen Brauereien erzeugt werden, oder, wie das heute vorgestellte, aus dem Ausland importiert werden. Allerdings stammen die meisten dieser Edelbiere, hier „Luksusøl“, also Luxusbier, genannt, von einer der vielen kleineren dänischen Brauereien.

Dieses Belgische Forår von der Gourmetbryggeriet wird tatsächlich im Auftrag in Belgien hergestellt, und kommt, wie es sich für ein Edelbier gehört, mit Korken und Drahthaube statt mit einem schnöden Kronkorken. Auf der Rückseite ist zu lesen, dass es sich gut zu Frühjahrsgerichten mit Lamm oder Huhn, oder zu Spargel und Frühkartoffel eignet. Den Geschmack würde ich als angenehm abgerundet, mit der leicht süßlichen Note , wie es für belgische Biere typisch ist, beschreiben. Es geht damit in Richtung eines dunklem Bockbieres, allerdings ohne dessen Schwere zu haben. Alles in allem ein schönes und angenehm zu trinkendes Bier.

Ob sich dieses Bier auch gut mir meinem Kopf verträgt, kann ich erst morgen berichten. In diesem Sinne: Prost!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.